Geschichte vom Einsiedlerkrebs, oder: Wie der Krebs ein Haus bekam

  <   Bild zur Geschichte Vom Einsiedlerkrebs   >  

Da begegnete ihm ein längliches Tier. Der Krebs rief erfreut: „Hallo Herr Schneck, Sie haben noch kein Haus. Sicher besorgen Sie sich bald eines. Würden Sie mich mitnehmen? Ich hätte sehr gern auch eines.“ Aber der vermeintliche Herr Schneck war ein Aal, also keine Schnecke. Er schaute den kleinen Krebs höchst verwundert an und schlängelte sich davon.

[zurück]